Shiatsu für schwangere Frauen oder nach Kaiserschnitt

telefonische Terminvereinbarung unter 01/ 523 17 11
Beitrag: € 42,- / Mtgl. 39,-

Bei Verhinderung müssen Termine 24 Stunden vorher abgesagt werden (Nachricht auf dem Anrufbeantworter möglich). Andernfalls werden die Kosten verrechnet.

Shiatsu ist eine Körperarbeit mit Wurzeln in der chinesischen und japanischen Gesundheitslehre, die emotionales, körperliches, mentales oder spirituelles Ungleichgewicht harmonisiert.

Gearbeitet wird mit Hand- und Fingerdruck, Dehnungen, Rotationen und Haltetechniken am gesamten Körper, die Klientin liegt dabei voll bekleidet auf einer Matte.

Shiatsu will medizinische Maßnahmen nicht ersetzen, lässt sich aber hervorragend damit kombinieren.

Shiatsu für schwangere Frauen:

In der aufregenden, transformierenden Zeit der Schwangerschaft ist Shiatsu ein idealer Begleiter.

Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Müdigkeit, Sodbrennen und Rückenschmerzen können gelindert, das Selbstvertrauen gestärkt und Kraft für die Geburtsarbeit aufgebaut werden.

Dabei steht die Mutter-Kind-Bindung im Vordergrund, und  das Baby wird in die Behandlung mit einbezogen.

Shiatsu nach Kaiserschnitt:

Nach einer Kaiserschnittgeburt hilft Shiatsu der Mutter dabei, die im Körper vorhandenen Spannungen zu lösen, sie in eine gute Verbindung mit ihrem Körper zu bringen und dadurch ihr Geburtserlebnis gut zu integrieren.

Zur Wiederherstellung eines guten Energieflusses ist es wichtig, die Narbe zu behandeln. Techniken zur Selbstmassage werden in den Einzelsitzungen gemeinsam mit der Klientin erarbeitet.

Das Baby kann gerne mitkommen!

Shiatsu für Babys

Die Eltern können die "Glücksgriffe" für ihre Babys auch selbst erlernen, und zwar in unseren Baby-Shiatsu-Gruppen.