geschlossene Rückbildungsgruppe
für Frauen nach Fehlgeburt, Schwangerschaftsabbruch, stiller Geburt oder Neugeborenentod

(...zum Inhalt)

Inhalt:

Schwangerschaft und Geburt verändern den Körper einer Frau. Auch wenn ein Kind vor, während oder kurz nach der Geburt stirbt, haben bei der Mutter körperliche Veränderungen stattgefunden, für die eine ganzheitliche Rückbildung angebracht ist.

In der Zeit nach der Geburt geschieht eine enorme körperliche, hormonelle, emotionale und organisatorische Umstellung. Das Muskelgleichgewicht zwischen Bauch- und Beckenbodenmuskulatur ist verändert und der Rumpf dadurch instabil. Ziel der Rückbildungsgymnastik ist eine Harmonisierung der Bauchdecken- und Beckenbodenspannung. Die ausgewählten Übungen helfen auch, Rückenschmerzen vorzubeugen. Im Rückbildungskurs machen wir aufeinander aufbauende, sanfte Kräftigungsübungen. Um einer möglichen späteren Harninkontinenz oder Senkung vorzubeugen, ist es wichtig, die überdehnten Muskeln des Beckenbodens zu kräftigen – auch nach einem Kaiserschnitt!

Neben den Körperübungen ist in dieser Gruppe Platz für Gespräche und Austausch.

Der Kursbesuch ist für alle betroffenen Mütter möglich, unabhängig davon, in welcher Schwangerschaftswoche das Baby verstorben ist und wie lang die Geburt zurückliegt.

Bitte eigenes Leintuch oder Decke zum Unterlegen mitnehmen!

Weitere Informationen und Video-Empfehlungen zur Rückbildung nach der Geburt findet ihr hier.