zweiteiliger Workshop für Eltern von Kindern ab einem Jahr
Halt geben, Grenzen setzen
(...zum Inhalt des Workshops)

 

Inhalt des Workshops:

Ein Leben ohne Nein ist nicht vorstellbar und auch nicht wünschenswert. Wir alle brauchen Begrenzung und Halt – auch in Form eines Neins. Unsere Kinder benötigen darüber hinaus die Klarheit und elterliche Fürsorge, die (auch) mit einem Nein verbunden ist.

Wir selbst haben im Laufe unseres Lebens mit dem Nein anderer zu kämpfen. Manche Neins waren verletzend oder zurückweisend. Dann haben wir Sorge, dass sich unsere Kinder mit unserem Nein verletzt oder zurückgewiesen fühlen. So beginnt oft ein Kreislauf von schlechtem Gewissen und nicht Nein sagen trauen. Das führt unweigerlich zu Grenzverletzungen, die uns wütend machen, frustrieren, kraftlos machen und sich negativ auf die Beziehung zu unseren Kindern auswirken können.

Kinder können auf der Sachebene mit einem Nein gut umgehen (selbst wenn sie nicht immer damit einverstanden sind). Ein Nein auf der Kontakt- und Beziehungsebene ist für ein Kind schwieriger zu „verdauen“.

In unserem Workshop geht es darum, Klarheit in das Thema Neinsagen, Grenzen und Regeln zu bringen. Übungen, Theorie, sowie der Austausch und die Erfahrungen aller Teilnehmer*innen wechseln einander ab.

1. Einheit: Teilnahme bitte möglichst ohne Kinder
2. Einheit: Teillnahme mit oder ohne Kinder möglich: Bitte eine eigene Liegedecke und eigenes Spielzeug mitnehmen!