home
kontakt

NATÜRLICHE SCHMERZLINDERUNG
A - Z der natürlichen Schmerzlinderung

Einige Tipps zum Umgang mit Schmerzen während der Geburt

A

Atmung:  stöhnen oder tönen Sie ruhig bei jedem Atemzug und gewöhnen Sie sich an, Ihre Aufmerksamkeit auf die Ausatmung zu lenken und dabei den Mund aufzumachen.

B

Bequemes Sitzen oder Hocken ist wichtig.  Machen Sie es sich z.B. auf einem Kissenstapel, Sitzsack oder Gymnastikball gemütlich und lassen Sie dabei die Schultern hängen.

C

Chemie:  Stimmt sie zwischen Ihnen und der Hebamme nicht, fragen Sie besser sofort nach einen anderen. Noch besser:  kümmern Sie sich schon vorher um eine Hebamme Ihres Vertrauens.

D

Durst  vermeiden!  Trinken Sie zwischen den Kontraktionen immer wieder ein paar Schluck Wasser.

E

Essen Sie bei der Geburt das, wonach Ihnen gelüstet.

F

Freuen Sie sich auf Ihr lang ersehntes Baby!

G

Gehen Sie herum, um die Schmerzen zu lindern und das Einsetzen neuer Kontraktionen zu beschleunigen.

H

Hemmungen sollten Sie ablegen.  Scheuen Sie sich nicht, laut zu ächzen und zu stönen, laute Geräusche von sich geben hilft ausgezeichnet gegen Schmerzen.

I

Im Arm des Partners oder einer anderern vertrauten Begleitperson kuscheln. Das tut gut. Und nicht nur seelische Wärme hilft - auch eine Wärmflasche! Aber Sie sollten auch sagen, wenn sich das jetzt gerade nicht so gut anfühlt - das gibt es auch oft.

J

Jazz muss es nicht sein, aber Musikhören entspannt ungemein bei der Geburt

K

Körper:  vertrauen Sie ihm.  Er weiß ganz einfach, wie man ein Kind gebärt.

L

Liebe. Die gefühlvolle Zuwendung durch Ihren Partner oder einer anderern vertrauten Person unterstützt Sie in den Wehen.

M

Massagen machen sich auch in den Wehen gut. Sie entspannen und lindern die Schmerzen.

N

Niederkunft.  Stellen Sie sich während der Wehen vor, wie mit jeder Kontraktion das Baby weiter durch den Geburtskanal hinabwandert.

O

Öffnen Sie ihr Becken so weit wie möglich, um Ihrem Baby die Geburt zu erleichtern. Das funktioniert gut, wenn Sie sich hinknien und ein Bein anheben.

P

Positiv denken: jede Kontraktion bringt mich näher an die Geburt meines Babys heran.

Q

Querulantin:  lassen Sie sich nicht alles gefallen, was man mit Ihnen vorhat. Nehmen Sie nur das an, womit Sie sich wohl fühlen.

R

Rock'n Roll. Schwingen Sie bei jeder Kontraktion die Hüften im Kreis herum sowie vor und zurück.

S

Schreien Sie ruhig laut und lange. Versuchen Sie danach bei der Atmung einen guten Rhythmus zu finden.

T

Toilette. Besuchen Sie sie regelmäßig. Eine volle Blase verlangsamt die Wehen.

U

Untersuchungen haben ergeben, dass Frauen, die einen Geburtspartner mitnehmen, seltener Schmerzmittel brauchen.

V

Verstehen. Versuchen Sie, die angebotenen Behandlungsmethoden zu verstehen. So können Sie kooperieren und das Zusammenwirken optimieren.

W

Witz. Machen Sie Späße mit Ihrem Partner oder Ihrer Hebamme. Betrachen Sie die Situation nüchtern.

X

x-mal haben Sie schon Fragen gestellt? Egal! Fragen Sie ruhig weiter - Neugierde und Wissen entspannen.

Y

Yippie! so ist es gemütlich! Lassen Sie sich ruhig Zeit, eine perfekte Position für die Entbindung einzunehmen.

Z

Zzzzz.  Schlummern Sie zwischen den Kontraktionen ein wenig - ruhen Sie sich aus und sparen Sie Ihre Kräfte.

 

aus: www.babycenter.de




Sollten keine aktuellen Kurstermine sichtbar sein:
das neue Kursprogramm erscheint jeweils im
Jänner bzw. Juli.
matrix@nanaya.at